Posts mit dem Label englische Bücher werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label englische Bücher werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Bücher für ein besseres Morgen

13. November 2016



2016 scheint irgendwie verhext. Eine Krise jagt die Nächste und überall erstarken die Populisten und Radikalen. Und ich muss ehrlich sagen: Nein, ich möchte nicht in so einer Welt leben. Und ich hoffe, dass auch keiner von euch es tun möchte.
Aber es hilft nicht zu jammern, wir müssen etwas tun. Und weil ich nicht gut bin darin tatsächlich auf die Straße zu gehen und Politik zu machen, gibt es halt eine Buchliste. Und zwar eine Liste mit Büchern, die mich zum Nachdenken gebracht haben. Bücher, die uns und unserer Gesellschaft einen Spiegel vorhalten. Irgendwie.

Schmuckausgaben?!

23. Oktober 2016



„Wie kommt die denn auf das Thema?“, fragt ihr euch jetzt sicher.
Zu meinem Geburtstag Ende August habe ich mir meine erste richtige Schmuckausgabe gewünscht. Und was soll ich sagen? Ich bin ihr hoffnungslos verfallen.
Dabei handelt es sich um die Barnes & Noble Leatherbound Gesamtausgabe von Jane Austen. Sie ist hellblau mit goldenem Buchschnitt. Zwar nicht besonders handlich und deswegen ganz sicher nichts zum mitnehmen, aber trotzdem wunderbar.

5 englische Bücher für Einsteiger (+ Gewinnspiel)

18. September 2016

5 Englische Bücher für Einsteiger


Einer der Beiträge aus der Anfangszeit des Blogs, der immer noch regelmäßig geklickt wird ist „Englische Bücher? Aber ich kann doch nur Schulenglisch!“ Und weil der jetzt schon 3 Jahre alt ist, dachte ich es wird Zeit für ein kleines Update.

Die grundlegenden Empfehlungen stehen zwar immer noch d.h. die rote Reihe von Reclam, die Senior English Library von Cornelsen und die Klett English Editions sowie andere Bücher mit Vokabelhilfe sind nach wie vor ein toller Einstieg.

Aber heute möchte ich euch mal 5 (+1) Bücher vorstellen, die ich persönlich für einen tollen Einstieg halte. Nicht zu schwierig, aber trotzdem spannend. Und ohne Vokabelhilfe, also ganz normale Bücher ;)

[Rezension] The Mystery of the Clockwork Sparrow

16. September 2016

Informationen zum Buch

Quelle: Egmont UK

The Mystery of the Clockwork Sparrow

Katherine Woodfine

Taschenbuch
315 Seiten
£6,99
ISBN 978-1-4052-7617-7
Website des Verlags




Erster Eindruck:

Noch ein „Mitbringsel“ von der YALC und es ist soo schön. Mal ein etwas anderes Cover

Inhalt:

Nach dem frühen Tod ihres Vaters nimmt Sophie eine Stellung als Verkäuferin im grade eröffneten Kaufhaus Sinclair’s an. Ein ganz normaler Job für ein junges mittelloses Mädchen um 1900. Aber da ahnt sie noch nicht, dass sie sich bald mitten in einem Kriminalfall befinden wird. Ein juwelenbesetzter mechanischer Spatz wird aus der Austellungshalle gestohlen und Sophie ist die Hauptverdächtige! Zusammen mit ihren Freunden sucht sie den wahren Dieb…

[Rezension] Rosie Goes to War

9. September 2016

Informationen zum Buch

Quelle: Accent YA

Rosie Goes to War

Alison Knight

Taschenbuch
240 Seiten
£7.99
ISBN 9781783752515
Website des Verlags




Erster Eindruck:

Coverkauf. Aber sowas von. Auf der YALC gesehen und nach etwas hin und her gekauft.

Inhalt:

Beim Aufräumen im Haus ihrer Großmutter findet Rosie einen alten Koffer. Und als sie die alte Kleidung darin anprobiert findet sie sich plötzlich in der Vergangenheit wieder. Und zwar 1940. In London. Mitten im Krieg. Und trifft ihre Großmutter als junges Mädchen.
Nur: Wie kommt sie wieder zurück? Und was passiert, wenn sie nicht wieder zurück kommt?

Wir stopfen das Sommerloch mit Klassikern - Daddy Langbein

21. August 2016


Moin!
Für meinen Beitrag zu „Wir stopfen das Sommerloch mit Klassikern“ habe ich alle meine Verbindungen spielen lassen und konnte so ein exklusives Interview mit Judy Abbott führen. Das Ganze involvierte eine Zeitmaschine aber ich habe es geschafft.

Judy ist nämlich die Hauptfigur in „Daddy Langbein“/ „Daddy Long-legs) (leider aktuell nur auf Englisch erhältlich). Sie ist eine Waise, der ein reicher Mann, den Besuch eines Colleges ermöglicht. Einzige Bedingung: Judy soll ihm jeden Monat einen Brief schreiben und über ihren Alltag berichten. Aus diesen Briefen besteht „Daddy Langbein“, teilweise sind diese auch mit witzigen Zeichnungen versehen.

The Hitchhiker's Guide To The Galaxy

27. November 2013

Nachdem ich vor einiger Zeit netterweise vom Reclam Verlag ein Rezensionsexemplar im Rahmen einer Lovelybooks-Leserunde bekommen habe, bekommt ihr nun eine Rezension. Vorsicht: Ich bin absoluter Douglas Adams Fan. Die Rezension könnte also etwas über-enthusiastisch werden!

via reclam.de

Erster Eindruck: 

Joah, Reclam rot. Ist halt aus der roten Reihe. Das Format ist aber sehr praktisch ;) Und der
Klappentext ist gut.  Endlich erwähnt mal jemand die „Trilogy in Five Parts“ zu der das Buch herangewachsen ist.

Inhalt: 

Arthur Dent hat ein Problem. Sein Haus soll abgerissen werden um einer Umgehungsstraße Platz zu machen. Sein Freund Ford Prefect hat ein noch größeres Problem. Er kommt gar nicht von der Erde und sitzt dort fest. Und jetzt soll die Erde auch noch abgerissen werden. Für eine intergalaktische Schnellstraße! Für die beiden beginnt ein abenteuerlicher Trip durchs Universum. Natürlich immer mit Handtuch!

Englische Bücher? Aber ich kann doch nur Schulenglisch!

28. August 2013


Für mich ist das ein falsches Argument. Denn so schlecht Deutschland auch in der PISA-Studie abschneidet: Das Schulenglisch der Meisten ist gar nicht so schlecht wie sie glauben ;) Aber das wiederum glaubt mir wahrscheinlich keiner ^^
Also habe ich für euch ein paar Tipps gesammelt, wie ihr trotz euer vermeintlich schlechten Englisch-Kenntnisse mal ein englisches Buch lesen könnt.
Dabei hilft mir  die kleine Ratte, die ihr auch oben im Header findet. Er heißt übrigens Alexander und findet er werde hier vernachlässigt…