Historische Romane

Historische Romane
Historische Romane

litnetzwerl

litnetzwerl
#litnetzwerk

Lieblingsbeitrag

Lieblingsbeitrag
Vermählung - Rezension
Posts mit dem Label blogger werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label blogger werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

[Leseratten zu Gast] Rena von analog2.0


Heute stellt sich Rena meinen Fragen. Sie bloggt auf analog2.0 und ist eine der Bloggerinnen, denen ich schon länger folge. Außerdem hilft sie mir mit der #litnetzwerk-Gruppe und ist dort der zweite Admin. Danke dafür! (Und auch danke an die anderen drei Moderatoren, ihr seid natürlich auch klasse ;)). Und beim letzten #litnetzwerk-Wochenende hat sie einen Großteil der Fragen gestellt. Wie ihr seht ist Rena also einfach eine tolle Person und Bloggerin.

0

[Leseratten zu Gast] Isa von Isas Bücherregal



Nach längerer Pause gibt es heute endlich wieder eine Leseratten Vorstellung. Schuld an der Pause ist übrigens nicht Isa, die ganz wunderbar ist und wie ich finde ein tolles Bild geschickt hat, sondern ich. Mit dem Beginn des Semesters ist dieses Mal einfach jede Blogplanung durcheinander geraten. Glücklicherweise ist es ja auch mein Letztes.

Aber jetzt, Vorhang auf für Isa, die auf ihren Blog Isas Bücherregal über viele verschiedene Bücher bloggt, von Conni über Jugendbüchern bis zu Sachbüchern. Denkt dran nach dem Lesen den Interviews doch einmal bei ihr vorbeizuschauen.

Gab es für dich "den" Moment oder "das" Buch, der/das dich zur Leseratte gemacht hat?
Ehrlich gesagt... Ich glaube nicht. Meine Familie hat mir als ich Kind war schon immer sehr viel vorgelesen. Ich habe es geliebt und ich denke, das hat einfach dazu geführt, dass ich später dann auch selber lesen wollte. (Ich konnte auch schon vor Schulbeginn lesen, da meine Oma es mir beigebracht hat :'D) Außerdem konnte ich die ganzen Bücher, die mir immer vorgelesen wurden, auswendig und habe dann so getan, als würde ich sie selber lesen. Ich weiß ehrlich gesagt auch gar nicht, welches Buch ich als erstes selber gelesen habe. In „jungen Jahren“ waren es aber hauptsächlich Pferdebücher. Nur ich denke nicht, dass es wirklich „das“ Buch gab.

5

Was ist eigentlich das #litnetzwerk?


Tja, was eigentlich. Es begann sein Leben als Hashtag für das erste Kommentier- und Vernetzungswochenende im September 2016. (Danke an AllroundMom, die sich diesen damals ausgedacht hat)

Wir hatten damals alle so viel Spaß beim Kommentieren und Vernetzen, dass wir eigentlich nach dem Wochenende nicht aufhören wollten. Wir wollten diese Energie noch weiter tragen. Daraus entstand dann die Facebook-Gruppe und der Vorsatz das Wochenende zu wiederholen. Eine Nachlese zu diesem ersten Wochenende gibt es übrigens auch hier auf dem Blog.

Jetzt an Pfingsten (2.6. bis 5.6.) geht das Kommentier- und Vernetzungswochenende schon in die 4. Runde und wir sind alle immer noch mit Spaß dabei und im Laufe der Zeit immer mehr geworden ^^

Und in letzter Zeit werde ich immer häufiger gefragt: Wie machst du das eigentlich? Tja, ich mache da gar nichts. Ich freue mich nur über die vielen, tollen Leute, die mitmachen ^^

Lust mitzumachen? 


Link zum "Anmeldeformular": https://goo.gl/forms/ZlyHwQ03LnanjNgq1

Die Teilnehmerliste findest du hier: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1hQZLyjAx81-MnI7TdxLJjbprT6c28QdoB0hUGewzGss/edit?usp=sharing

MERKE: Diese beiden Links sind jetzt für das kommende Wochenende. Die Facebook-Gruppe hat noch eine eigene Liste (übrigens: Die ist neu, jeder muss sich nochmal eintragen ^^) sowie eine Karte auf der man sich eintragen kann.

Gibt es irgendwelche Regeln?

Also es wäre schon schön, wenn du dich über das Formular in die Teilnehmerliste einträgst. Ansonsten gilt: Jeder soviel wie er möchte und zeitlich schafft, man darf die Aktion auch gerne noch etwas verlängern ^^ 
Wer sich angemeldet hat, aber doch aus der Liste wieder raus möchte: Sagt Bescheid, ich kann euch manuell aus der Liste löschen.
Es kommt auch immer wieder die Frage nach Facebook: Ja, es gibt da eine Veranstaltung. Und dort wird auch ab und an mal was gepostet. Aber daran teilnehmen muss man nicht. Man braucht keinerlei Social Media (wobei es immer sehr interessant ist, die Empfehlungen der anderen Blogger zu sehen ^^), nur die Liste oben :)
22

[Leseratten zu Gast] Ascari von Leseratz Blog




Heute ist eine ganz besondere Buchbloggerin dran, nämlich eine, der ich schon wirklich lange folge: Ascari bloggt auf Leseratz Blog und schreibt erfreulicherweise nicht nur Rezensionen sondern auch sonst über alles, was mit Büchern zu tun hat.

Also auf geht's:

10

[Leseratten zu Gast] Ulrike von Literatur im Internet

Man könnte behaupten, dass es heute richtig anspruchsvoll wird. Auf jeden Fall finden sich auf Ulrikes Liste mit Lieblingsbüchern nicht nur mehr Bücher, als bisher bei allen anderen, sondern auch wesentlich mehr Klassiker! Wenn sie nicht grade meine Fragen beantwortet, bloggt sie auf Literatur im Internet.  Einen Blog, den ich über Twitter gefunden habe,

Aber jetzt auf zu den Antworten.


0

[Leseratten zu Gast] Crumb von KeJas BlogBuch



Moin!
Heute ist die eine Hälfte von KeJas BlogBuch bei mir zu Gast; Janna. So lange gibt es den Blog noch gar nicht und wahrscheinlich hätte ich ihn ohne das #litnetzwerk auch gar nicht entdeckt, da sich unsere Lesegeschmäcker nur teilweise überschneiden. Aber KeJas BlogBuch ist unbedingt empfehlenswert!
Nun aber auf zu den Fragen:


13

[Leseratten zu Gast] Kasia von nichtohnemeinbuch


Kasia ist noch nicht so lange als Buchbloggerin unterwegs. Ich habe ihren Blog nichtohnemeinbuch das erste Mal über das #litnetzwerk-Wochenende kennengelernt. Neben Rezensionen wird dort auch viel über Lesungen und andere Events berichtet.

Jetzt aber erstmal auf zu ihren Antworten:


5

[Leseratten zu Gast] Nicole Katharina von Goldkindchen

Und wieder jemand, der selten bis gar nicht die gleichen Bücher liest wie ich: Nicole Katharina von Goldkindchen. Sie hat zusammen mit Nicole von AllroundMom Anfang Dezember die zweite Ausgabe des Kommentier- und Vernetzungswochenendes organisiert und war eine der Ersten, die bei #litnetzwerk unterwegs war. Mit ihrem Lese- und Rezensionstempo würde ich manchmal gerne mithalten können!

Aber jetzt auf zu den Interviewfragen:


5

[Leseratten zu Gast] Maike von Kunterbunte Flaschenpost




Heute möchte ich euch die Erfinderin des wunderbaren Bloghoroskops vorstellen: Maike von Kunterbunte Flaschenpost auch bekannt als Madame Lustig. Ihren Blog kenne ich noch gar nicht so lange, aber ich bin jedes Mal wieder aufs neue neidisch auf ihren Header und generell alle ihren Grafiken. Übrigens habe ich zusammen mit ihr und Elli von Buchhaim demnächst eine tolle Aktion zu "Little Brother" geplant.

Aber jetzt erstmal zu Maikes Interview!


3

[Leseratten zu Gast] Franziska von Lovely Mix



Und die erste Leseratte, die ich im neuen Jahr vorstellen möchte ist Franziska. Ihrem Blog Lovely Mix folge ich schon sehr lange (Übrigens liebe ich ja ihr Blog-Design) und auch wenn wir eher selten die gleichen Bücher lesen, schaue ich doch immer wieder bei ihr vorbei.


9

[Leseratten zu Gast] Charline von sternenbrise


Hallo!

Heute ist es wieder Zeit dafür, dass ich euch eine Leseratte vorstelle. Und zwar *trommelwirbel* Charline. Die diese Woche schon Hochleistungssport betrieben hat und ein Paket mit 50 Büchern in den ersten Stock getragen hat. Dafür gab es für uns, dann aber auch jede Menge tolle Bilder auf Twitter.
Äh ja, was ich eigentlich sagen wollte: Charline ist voll nett und toll und ihr solltet unbedingt auf ihrem Blog Sternenbrise vorbeischauen.

2

[Leseratten zu Gast] Janine von Kapri-zioes




Heute ist die liebe Janine hier zu Gast. Janine bloggt auf Kapri-ziös und hat im September die unglaublich tolle Aktion #buchpassion organisiert. Dadurch bin ich das erste Mal auf ihren Blog aufmerksam geworden. Aber ich war sicher nicht das letzte Mal dort als Leser zu Gast.

Janine ist vielleicht nicht so die "typische" Leseratte, aber lest selbst:

2

[Leseratten zu Gast] Rebecca von Goldblatt



Hallo!

Es ist wieder so weit, ich habe mir eine Leseratte eingeladen! Diesmal stellt sich Rebecca von Goldblatt meinen Fragen.

Als Blog ist Goldblatt zwar noch nicht ganz so alt, aber Rebecca bin ich schon auf ihrem vorherigen Blog Bookaloo gefolgt. Sie hat übrigens einen wirklich tollen Beitrag darüber geschrieben, warum sie sich entschieden hat nochmal "neu" anzufangen, unter anderem Namen und mit etwas anderem Fokus: "Alles auf Anfang..."


Gab es für dich "den" Moment oder "das" Buch, der/das dich zur Leseratte gemacht hat? 
Auf einen bestimmten Moment oder ein bestimmtes Buch kann ich das nicht mehr zurückverfolgen. Es hat sich irgendwie schon früh entwickelt. Wie genau, weiß ich aber nicht. Woran ich aber immer wieder als „Schlüsselmomente“ zurückdenke, ist, als meine Mutter mir oft abends ein Buch vorgelesen hat, was gleichzeitig so ein Wimmelbild/Bilderbuch-Charakter hatte. Dass ich dieses Buch auch allein immer wieder durchgeblättert habe. Leider weiß ich nicht mehr wie es heißt. Ich erinnere mich auch gerne an den Moment als ich mir in der Stadtbibliothek einen Ausweis habe machen lassen und danach regelmäßig mit zehn Büchern oder mehr nach Hause gegangen bin. Der Stoffbeutel war immer randvoll.

0

Huch, schon wieder Geheimtipps!



Huhu,

es ist schon wieder der erste Sonntag im Monat! Unglaublich, oder? Im Oktober war ich einfach unglaublich viel unterwegs und dann fing auch noch die Uni wieder an. Hier auf dem Blog hat man davon denke ich nicht ganz so viel gemerkt, wer mir auf Twitter folgt hat das glaube ich eher mitbekommen.
Aber gut, auf zu den Geheimtipps!

2

[Leseratten zu Gast] Janine von LeseLiebe

Heute möchte ich euch eine neue Kategorie vorstellen: Leseratten zu Gast. Und worum es geht? Hier möchte ich alle zwei Wochen eine Leseratte vorstellen. Oder sie sich selbst vorstellen lassen in Form eines Gastbeitrages. Mehr Infos? Findet ihr hier oder oben in der Navigation!



Den Anfang macht heute Janine von LeseLiebe. Janine war damals eine der Ersten die sich während des Kommentier- und Vernetzungswochenendes #litnetzwerk auf meine noch sehr vage Frage gemeldet hat. Und sie war die erste mit einer Antwort, also darf sie auch die Erste sein, die tatsächlich vorgestellt wird :)

4

Psst! Die Geheimtipps aus dem April sind da!

Moin!

Da der 1. Mai ja netterweise dieses Jahr auf einen Sonntag fällt, hast du immerhin die Geheimtipps um dich über den fehlenden Feiertag hinwegzutrösten. Blogposts lesen ist da nämlich eine wirklich gute Therapie. Falls es nicht hilft einfach das nächste Buch greifen!

0

Raus aus der Flauschzone? Professionalisierung und Monetarisierung bei Buchbloggern



Als Karla Paul am Sonntag bei den buchmesse:blogger sessions ihre Keynote beendete, fing es an leicht zu köcheln auf Twitter. Karla forderte uns Buchblogger auf, „Vollprofis [zu werden] für die leidenschaftliche Hingabe zum Buch“. Von ihr stammt auch der Satz im Titel: „Kommt endlich raus aus eurer Emo-Flauschzone und stellt euch der dringend notwendigen Professionalität“

Flauschzone? Recht hat sie. Wann haben wir das letzte Mal richtig über etwas diskutiert? Oder uns über etwas aufgeregt? Mir fällt da spontan nichts ein, also außer das ewige „Ich hätte gerne mehr Kommentare“ oder „Rezensionsexemplare sind gut/böse“.

25

Und es ist wieder Zeit für die Geheimtipps!


Hallo und herzlich Willkommen zu den (nicht ganz so geheimen) Geheimtipps!

Ich könnte hier jetzt auch einen ganzen Posts voll mit Buchmesseberichten machen, aber das möchte ich niemanden antun. Auch wenn einige der Berichte wirklich gut waren. Stattdessen gibt es jetzt einen vollkommen Buchmesse-freien-Geheimtipp-Post.

Fangen wir mit dem Phänomen Buchherpes an. Darum ging es nämlich auf Bookdemon, für Annabel sind das Bücher die plötzlich überall sind und dabei unglaublich auf den Keks gehen. So wie Fifty Shades of Grey. Schau einfach mal bei ihr vorbei!

Skys Buchrezensionen werden so langsam aber sicher zu einem Dauergast auf dieser Liste fürchte ich. Tut mir auch so gar nicht leid, denn er schreibt einfach wunderbare Beiträge. Diesmal ist es ein wunderbarer emotionaler Beitrag über seinen Weg zum Buch "The Perks of Being A Wallflower",lies einfach selbst hinein

Fast jeder Blogger, der Rezensionen schreibt hat ein großes Problem: Die meisten der Rezensionen fallen gut aus. Das geht mir so und wenn ich mir Rezensionslisten auf anderen Blogs so anschaue auch jede Menge anderen Leuten. Vielleicht manchmal tatsächlich (wie einem dann oft vorgeworfen wird), weil man ein Rezensionsexemplar nicht schlecht bewerten möchte. In meinem Fall jedoch, weil ich nach mehr als 15 lesend verbrachten Jahren mittlerweile einfach ein Auge habe für Bücher, die mir gefallen. Vielleicht entgehen mir durch diese Vorauswahl einige wirklich gute Bücher, aber mir bleiben auch fast alle Bücher erspart, die mir nicht gefallen. Melanie hat auf umecken.de darüber geschrieben, warum sie sich trotzdem kein schlechtes Buch kaufen wird, nur um mal wieder einen Veriss schreiben zu können

Und zu guter Letzt möchte ich auf eine Aktion von Influenza Bookosa aufmerksam machen. Da ich auf Grund von so Kleinigkeiten wie dem 1. Staatsexamen diesem Sommer kaum zum Blog lesen gekommen bin und sowieso ein extremes Kurzzeitgedächnis habe was gelesene Beiträge angeht, werde ich wohl nicht mitmachen. Aber ich würde gerne jede Menge Beiträge über tolle Rezensionen lesen! Also auf zu: Ich weiß, was du letzten Sommer gelesen hast

Was waren deine Monatshighlights?

4

Psst! (nicht ganz so geheime) Geheimtipps!


Neuer Monat, neue Geheimtipps. Also Vorhang auf:

Erstmal möchte ich mal das Thema Rezi-Klau ansprechen. Als ich das erste Mal davon gelesen habe auf Facebook war ich ziemlich entsetzt und bin es ehrlich gesagt immer noch. Wie kann man so etwas machen? Ich sitze manchmal Stunden vor einer Rezi, weil die Worte einfach nicht kooperieren wollen. Exemplarisch für die vielen guten Posts, die ich darüber gelesen habe, stehen hier der von Ascari auf Leseratz und der von Hannah auf Wonderworld of Books.

6
Powered by Blogger.