Posts mit dem Label Fantasy werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Fantasy werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

[Kurzrezensionen] Von Eleanor Roosevelt, New Orleans und Nachthexen

7. April 2017

Für eine normale Rezension hat es heute nicht gereicht. Außerdem habe ich zwar in letzter Zeit nur sehr wenige Rezensionen geschrieben, aber natürlich nicht aufgehört zu lesen. Also gibt es heute einmal drei kurze Rezensionen zu drei sehr unterschiedlichen Büchern: Ein Sachbuch, ein historischer Roman und eine Fantasy Graphic Novel.

Los geht's:

Meine liebsten Bücher von und über Frauen

2. April 2017



Es war gar nicht so leicht, diese Liste zusammen zu stellen.
Warum? Naja, erstmal fiel mit plötzlich kein einziges Buch ein, dass in diese Kategorie passte. Und dann habe ich festgestellt, dass sehr viele Frauen eben nicht über Frauen schreiben sondern über Männer. Und ich wollte ja auch weibliche Hauptfiguren. Umgekehrt wurden sehr viele Bücher mit tollen weiblichen Hauptfiguren von Männern geschrieben.


[Rezension] Body Work

21. Oktober 2016

Informationen zum Buch

Quelle: Titan Comics

Body Work

Ben Aaronovitch, Andrew Cartmel

Zeichner: Lee Sullivan, Luis Guerrero (Farbe)
Taschenbuch
128 Seiten
ca. 10€
ISBN 978 178 276 187 7
Website des Verlags



Erster Eindruck:

Zu einem „Flüsse von London“-Buch gehört irgendwie eine Karte auf dem Cover. Auf diesem hier ist das wirklich toll gemacht.

Inhalt:

Peter hat mal wieder einen Fall. Diesmal gibt es da ein gewisses Problem mit einem verhexten Auto, das sich selbstständig macht. Und Menschen umbringt. Da muss natürlich das Folly ran.

[Rezension] Die Magier Seiner Majestät

8. Juli 2016

Huhu,
heute gibt es mal eine kleine Besonderheit: Die Informationen im Kasten beziehen sich nämlich auf die deutsche Ausgabe, diese erscheint am 2.11.2016. Das ist jetzt ja doch noch etwas hin und da ich - im Gegensatz zu den Figuren in "Die Magier Seiner Majestät" - nicht zaubern kann, habe ich das Buch auf Englisch gelesen. In der wunderbareren Hardcover-Version von Macmillan. Da ich aber nicht weiß, wie das mit der Benutzung des Covers aussieht, habe ich mich entschieden, das deutsche Cover zu verwenden. Und dann ist es nur fair auch direkt Werbung für die deutsche Ausgabe zu machen.
Warum also auf der Wunschliste für November unbedingt "Die Magier Seiner Majestät" stehen sollte, erzähle ich jetzt:

Informationen zum Buch

Deutsches Cover Die Magier Seiner Majestät von Zen Cho
Quelle: DroemerKnaur

Die Magier Seiner Majestät

Zen Cho

Übersetzer: ?
Taschenbuch
448 Seiten
9,99€
ISBN: 978-3-426-51914-1
Autorenwebsite
DroemerKnaur


Erster Eindruck:

Ich LIEBE das britische Cover! Es ist so schön und überhaupt. Das deutsche Cover (wie oben abgebildet) ist aber auch toll, wenn auch etwas „klassischer“. Wobei ich die Raben sehr gerne mag. Passt zum Ton des Buches.

Inhalt:

Zacharias Whyte ist grade kein besonders glücklicher Mensch. Zwar ist er seit dem Tod seines Adoptivvaters Sorcerer Royal und damit der oberste Zauberer des britischen Empire, aber Feinde hat er mehr als genug. Noch dazu versagt die englische Magie und er muss sich auf den Weg ins Feenland machen.
Prunella Gentleman ist eine Waise. Und noch dazu eindeutig Ausländerin. Nicht das, dass Mrs Daubeney stören würde. Kostenlose Arbeitskraft wird immer benötigt in einer Schule für junge, reiche – wenn auch leider magiebegabte – Damen.

Leselaunen Nummer 14

22. Juni 2016

Es ist wieder Zeit für die Leselaunen von Novembertochter. Ganz allein ihre Idee und auf ihrem Blog findet man auch die Linkliste mit allen teilnehmenden Blogs.

Aktuelles Buch?

Quelle: DroemerKnaur
Sorcerer to the Crown von Zen Cho

Das Cover ist soo toll, aber da ich noch nicht das okay habe vom Verlag, dass hier zu benutzen: Ich meine das ursprüngliche Cover der UK edition also schwarz mit goldenen Ornamenten. Das Goldene ist auch ein bisschen abgesetzt und hach es ist sooo toll.
Sorcerer to the Crown ist quasi Fantasy gemischt mit Jane Austen. Die Sprache war erst etwas gewöhnungsbedürftigt, aber jetzt wo ich drin bin geht es ganz gut. Es ist auch mal was anderes, nicht so dieses typische Fantasy.
Übrigens: Auf Deutsch heißt das Buch "Die Magier seiner Majestät", erscheint am 2. November und das Cover ist ebenfalls sehr schön (sieht man ja links ^^)

[Rezension] Die Seiten der Welt - Blutbuch

8. April 2016

Huhu
da bin ich wieder, heute mit einer Rezension. Diesmal gibt es eine kleine Warnung vorweg: Ja, diese Rezension enthält entgegen meiner Gewohnheiten Spoiler. Aber die sind hinter einem schicken Ausklapppfeil versteckt und dienen quasi nur dem besseren Verständnis.
Im übrigen habe ich mit dem Kauf dieses Buches den lokalen Buchhandel unterstützt. Ostern war leider zu weit weg vom Erscheinungsdatum um warten zu können ;)

Informationen zum Buch

Quelle: Fischer Jugenbuch

Die Seiten der Welt - Blutbuch

Kai Meyer

Hardcover
528 Seiten
19,99 [D] 20,60 [A]
ISBN: 978-3-8414-0226-4
Verlagswebsite / Website zur Reihe



Erster Eindruck: 

Also so nebeneinander sehen die drei Bände der Reihe wirklich schön aus. Wobei ich mich gefreut hätte, wenn die Bücher unter dem Schutzumschlag auch noch was besonderes hätten ^^

Inhalt: 

Furia und ihre Freunde stehen vor einer veränderten Welt. Das Sanktuarium gibt es nicht mehr und aus den Seiten der Welt steigen die Ideen auf. Und sie werfen sehr viele Fragen auf, sehr viele.

[Rezension] Lockwood & Co - Die raunende Maske

25. März 2016

Hallo,

mal wieder eine Rezension zu einem teil der Serie, den ersten und zweiten Teil von Lockwood & Co habe ich hier auf dem Blog ja bereits besprochen, nun geht es also weiter.

Informationen zum Buch

Quelle: cbj

Lockwood & Co
Die raunende Maske

Jonathan Stroud

Übersetzer:Katharina Orgaß, Gerald Jung
Hardcover
464 Seiten
€ 18,99 [D] € 19,60 [A]
ISBN: 978-3-570-15963-7
Verlagswebsite


Erster Eindruck

Wie auch bei den vorherigen Bänden: Tolles Cover. Und passt wunderbar zur gesamten Reihe.

Inhalt:

 Lucy, George und Lockwood sind mittlerweile als Geisterjäger recht bekannt in London. Aber die Geister-Epidemie in Chelsea lässt auch sie ratlos zurück. Und dann ist da ja auch noch Holly, auf deren Hilfe zu mindestens Lucy gerne verzichten könnte.

[Rezension] Francis, der fette Fee

5. Januar 2016

Hallo,
da bin ich wieder. Die Feiertage habe ich mehr oder weniger gut überstanden
Übrigens: Der Beitrag in dem Claudia M. Frank über die Überarbeitung des Buches spricht ist unglaublich gut geschrieben.



Informationen zum Buch


Claudia M. Frank
Francis, der fette Fee
Ebook
ca. 292 Seiten
0,99€
ASIN: B017EN8KES

Inhalt:

Francis ist ein Fee. Und er ist dick, obwohl Feen eigentlich alle schlank sind. Unglücklich verliebt ist er auch noch und deswegen verlässt er das Feenreich um eines Tages als großer Held und Abenteurer zurückzukehren. Auf seiner Reise trifft er die Folfin Fabila und gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach Fabilas verschwundenen Verlobten.

Meine Meinung:

Kommt euch die Inhaltsangabe bekannt vor? Ja? Ich habe vor etwa einem Jahr schon einmal über dieses Buch berichtet. Ein Facelifting, sowohl äußerlich als auch innerlich, später habe ich es nun zum zweiten Mal gelesen. Und ich muss sagen: Die Probleme sind weg. Die meistens auf jeden Fall.
Ich weiß auch gar nicht so wirklich was ich noch weiter schreiben soll zu diesem Buch, denn am besten ist es sich einfach überraschen zu lassen. Francis ist ein wirklicher kleiner Held, der mir richtig ans Herz gewachsen ist.

Fazit

Schon nach dem lesen des ursprünglichen Buches fand ich die Idee einfach nur super, mit den Überarbeitungen ist es zwar noch nicht ganz perfekt aber ein tolles Buch. Man könnte fast schon sagen: Für die ganze Familie.





[Rezension] Fingerhut-Sommer

10. September 2015

Moin!
Endlich, endlich habe ich es geschafft eine Rezension zu Ende zu schreiben. Also Vorhang auf für "Fingerhut-Sommer"

Informationen zum Buch

Quelle: dtv

Fingerhut-Sommer

Ben Aaronovitch

Übersetzer: Christine Blum
Taschenbuch
416 Seiten
9,95€ [D] 10,30€ [A]
ISBN 978-3-423-21602-9
Website des Verlags




Erster Eindruck:

Hatte ich schon einmal erwähnt, dass ich die beiden Totenköpfe liebe? Auf jeden Fall passt das Cover gut zu den ersten vier Bänden.

Inhalt:

Zwei Mädchen aus North-Herefordshire sind verschwunden. Möglicherweise hat Magie was damit zu tun. Also wird Peter Grant aus London aufs Land geschickt um mal etwas genauer nachzuforschen. Zusammen mit Beverly Brook erlebt er dabei wieder einiges.

Meine Meinung:

Kein London? Ich war ja erst einmal skeptisch, schließlich gehört London ja irgendwie dazu. Im Endeffekt hat mich das daraus resultierende „Kein Nightingale“ mehr gestört, er ist einfach irgendwie mein Lieblingscharakter.

Hilfe, ich liebe einen Vampir/Werwolf/Fee!

26. Juli 2015

Fünf gute Gründe, 

warum unsere Heldinnen in Urban, Contemporary und Romantic Fantasy übernatürlichen Wesen einfach nicht widerstehen können.



Im Vergleich zu High oder Epic Fantasy haben die hier genannten Genres gemein, dass magische oder übernatürliche Wesen nicht (nur) eine Fantasywelt, sondern auch unsere moderne Welt bevölkern und meistens unsicher machen. Der schottische Autor Alan Campbell beschreibt den Unterschied so:
 "If high fantasy asked you to embark upon a quest to find a magic stone, then urban fantasy would be waiting in the shadows, ready to mug you when you got back."
Oft sind unsere Heldinnen ganz normale Mädchen und Frauen, mit denen wir uns als Leserinnen identifizieren können, wie in der Twilight-Saga. Manchmal haben sie ein besonderes, meist angeborenes "Talent" – zum Beispiel haben sie die Fähigkeit Feen zu sehen wie in der Fever-Serie von Karen Moning. Oder sie sind gar selber übernatürliche Wesen, dann aber seltene oder Außenseiter (siehe die Mercy-Thompson-Reihe von Patricia Briggs) oder in beiden Welten zu Hause (vielleicht sind sie "Mischlinge" wie in Julie Kagawas "Plötzlich Fee").

Unweigerlich verlieben sich diese Heldinnen in ein übernatürliches Wesen – und wir Leserinnen meistens auch. Was ist bloß so faszinierend an denen? Hier sind fünf gute Gründe, warum wir Vampiren, Werwölfen und Feen einfach nicht widerstehen können:

[Rezension] Efeuranken

23. Juli 2015

Hallo allerseits!

Ich habe mal wieder eine Rezension für euch. Nachdem ich den ersten Band Eichenweisen bei der Lovely Indies Aktion von Blogg Dein Buch gewonnen habe und der so toll war musste ich natürlich den zweiten Teil haben.
Am Sonntag gibt es übrigens eine hier auf dem Blog einen Gastbeitrag von Felicity Green. Es geht um übernatürlich Wesen. Schaut unbedingt vorbei!


Informationen zum Buch

Quelle: Felicity Green

Efeuranken

Felicity Green

Taschenbuch
376 Seiten
10,95€
ISBN: 978-1-508-965-237
Website der Autorin




Erster Eindruck:


Das Cover passt wunderbar zu dem des ersten Teils. Das Buch hat auch wieder ein soft-touch-finish wodurch es sich sehr schön anfühlt.

Inhalt:


Alice wurde in die Anderswelt entführt. Dort trifft sie auf Morrigan, die Königin der Sidhe. Nur: Diese will, dass Alice Ciaras Essenz, ihre Seele aufgibt.
Dylan dagegen hat immer noch seine Magie nicht wieder und kann deswegen nicht in die Anderswelt. Hilfe kommt von unerwarteter Seite.

[Wunsch der Woche] WARP - Der Klunkerfischer

13. Juni 2015


Mit Buchreihen habe ich ja eine komplizierte Beziehung. Man könnte es Hassliebe nennen. Einzelbände sind mir eigentlich lieber, dann muss ich nicht warten. Aber andererseits: Nur ein Band Harry Potter? Nur ein Band von Herr der Ringe? Oder von "Die Flüsse von London"?
Naja, auf jeden Fall ist das hier ein zweiter Teil. Und mir fällt gerade auf, dass ich zum ersten Teil scheinbar nie eine Rezi geschrieben habe... Muss ich dringend dran arbeiten, an diesem Rezensionen vergessen...
 Der Wunsch der Woche ist übrigens immer noch eine Aktion von Juliana von Book Experiences und immer noch eine ganz großartige Erfindung von ihr ^^

[Rezension] Der Wispernde Schädel

4. Juni 2015

Hallo! Diese Rezension ist eigentlich schon lange überfällig. Warum ich sie nie ins Reine geschrieben und veröffentlicht habe? Keine Ahnung...

Informationen zum Buch

Quelle: cbj

Lockwood & Co
 Der Wispernde Schädel

Jonathan Stroud

Übersetzer:Katharina Orgaß, Gerald Jung
Gebundenes Buch
512 Seiten
18,99€ [D] 19,60 € [A]
ISBN: 978-3-570-15710-7
Verlagswebsite


Erster Eindruck: 

Passt wunderbar zum ersten Band. Ich finde der Schädel sieht schon irgendwie leicht böse aus, oder? Vielleicht liegt es auch an den Degen oder an dem Nebel…

Inhalt: 

Nach dem Fall mit der seufzenden Wendeltreppe hat die Agentur Lockwood & Co erst einmal keine Probleme mehr an Aufträge zu kommen. Die Geisterplage beseitigt sich schließlich nicht von selbst. Und als dann auch noch der Inhalt eines mysteriösen Eisensargs, bei dessen Bergung Lockwood, George und Lucy behilflich waren, verschwindet geht es wieder hoch her…

Meine Meinung:

 Ich LIEBE den Schädel. Also den namensgebenden. Er ist einfach nur genial, zwar auch ein miesepetriges Arschloch aber die Szenen mit ihm sind oft auch sehr witzig.
Ansonsten ist dieser Band wesentlich temporeicher als der Erste und führt gleichzeitig ein wesentlich größeres „Ökosystem“ ein. Die Agentur Fittes und ihre Rivalität zu Lockwood ist ja schon aus dem ersten Teil bekannt, aber hier wird das Ganze noch etwas ausgebaut und man erfährt noch mehr über den Anfang der Geisterplage.
Ein neuer Charakter ist Flo, eine Freundin von Lockwood. Ich hoffe sie kommt auch im dritten Band noch mal vor, da sie wirklich ein interessanter Charakter ist und gerade auch die Interaktion mit Lockwood sehr viel über die Person Lockwood verrät. Generell streift Stroud in diesem Band öfter in die Vergangenheit ab und man erfährt viel über George, Lucy und Lockwood. Wobei Lockwood immer noch sehr mysteriös bleibt, auch weil die Geschichte wieder aus Sicht von Lucy geschrieben ist.
Das Ende war allerdings meiner Meinung nach ein fieser Cliffhanger, das geht so nicht Mr. Stroud. Uns Leser einfach so in der Schwebe hängen lassen! Gerade als man sich freut, dass endlich etwas Licht in die Causa Lockwood kommt…

Fazit: 

Besser als der erste Teil mit einem faszinierendem Fall und vielen neuen Einsichten in die Charaktere und ihr Umfeld. Dafür gibt es 5 Sterne und sehnsüchtiges Warten auf den dritten Band.

Band 1: Die Seufzende Wendeltreppe
Band 2: Der Wispernde Schädel
Band 3: Die Raunende Maske

[Wunsch der Woche] Efeuranken

23. Mai 2015


Nach dem letzte Woche an dieser Stelle ein Post über meine liebsten Blogartikel, der letzten Wochen stand, gibt es heute wieder einen Wunsch der Woche. Übrigens passend zur Rezension diese Woche.

Eichenweisen

Felicity Green
Quelle: Felicity Green

Inhalt:

Morrigan, die Phantomkönigin der Sidhe, hat Alice in die Anderswelt entführen lassen. Sie will sich Ciaras Seele bemächtigen, die in Alice wiedergeboren wurde. Doch so leicht wird Alice Ciaras menschliche Essenz nicht aufgeben – besonders nicht, ohne zu wissen, was für Ziele die undurchsichtige Feenkönigin verfolgt.
Dylan sitzt unterdessen in der Welt der Menschen fest, nachdem er seine Magie aufgegeben hatte, um Alice hier zu beschützen. Einst hatte er seine magischen Fähigkeiten missbraucht, um Ciara in Alice wieder auferstehen zu lassen. Damit hat er eine Kette von Ereignissen in Bewegung gesetzt, deren tragische Folgen kein Ende zu haben scheinen. Doch die amerikanische Druidin Avalynn Wannaugh kommt ihm zur Hilfe und verzweifelt versucht Dylan nun, Alice zu retten und ihr damit seine Liebe zu beweisen.
Als Alice und Dylan merken, dass es um viel mehr als ihr eigenes Glück geht, müssen sie sich entscheiden, ob sie den Preis dafür zahlen wollen, sich mit der mächtigen Morrigan anzulegen.

Warum ich es lesen möchte:

Weil ich vom ersten Band absolut begeistert war und eben dieser erste Band mit einem Cliffhanger endet und ich verdammt noch mal wissen will wie es weiter geht. Wäre ich jetzt über Pfingsten nicht zu Hause hätte ich es wahrscheinlich auch sofort bestellt, aber ich wollte nicht das es ewig bei der Post liegt. Außerdem muss ich eigentlich lernen fürs Zwischenkolloq in 1 1/2 Wochen, einem guten Buch kann ich allerdings nicht widerstehen.

[Rezension] Eichenweisen

21. Mai 2015

Hallo,
 die heutige Rezension ist zu einem Buch, das ich über Blogg dein Buch gefunden habe. Dort läuft die Aktion "Lovely Selfies" und Eichenweisen war eines der angebotenen Bücher. Also danke an Blogg dein Buch für diese Aktion und an Felicity Green für das Rezensionseemplar.

Informationen zum Buch

Cover Eichenweisen
Quelle: Felicity Green

Eichenweisen

Felicity Green

Taschenbuch
320 Seiten
9,95€ (amazon)
ISBN: 978-1505567526
Website der Autorin




Erster Eindruck:

 Ich liebe ja das Cover, es passt auch wunderbar zu der Thematik Irland und irische Sagenwelt. Und es hat so ein soft-touch-finish, das fühlt sich super an.

Inhalt:

Nach einem Autounfall wacht Alice aus dem Koma aus und spricht kein Deutsch mehr. Stattdessen spricht sie Irisch und auch ihr Englisch hat sich enorm verbessert. Die Ärzte stehen vor einem Rätsel. Während einer Hypnose sieht sie plötzlich einen Mann: Dylan. Aber wer ist Dylan und wer ist Ciara, denn mit diesem Namen spricht Dylan sie an?

[Wunsch der Woche] Eichenweisen

25. April 2015

Huhu,
 auch heute gibt es natürlich wieder einen Wunsch der Woche. Im Übrigen immer noch eine Aktion von Juliana von Book Experiences.


Eichenweisen

Felicity Green
Quelle: Felicity Green

[Kurzrezension] Von Träumen, der Mafia und Gestalwandlern

16. April 2015

Hallo!
Heute möchte ich mal ein etwas anderes Format wählen. Mir fällt zu diesen Büchern einfach nicht genug ein für eine ganze Rezension. Gerade bei „Silber“ finde ich das echt schwierig. Und die Arkadien-Bücher gehören einfach zusammen, da wollte ich keine einzelnen Rezensionen schreiben ^^

Lasst uns reden über... Fanfiction

26. März 2015

Was ist Fanfiction

Fanfiction. Gerade rückt das Thema mal wieder in die Öffentlichkeit mit der „After“-Reihe. Nach Shades of Grey“ die zweite Fanfiction, die nahezu unverändert als Buch veröffentlicht wurde/wird. Also zu mindestens die zweite Fanfiction in unserer Zeit, ich habe nämlich gleich mehrere Bücher im Schrank stehen, die nur aus Fanfictions bestehen. Die Anthologien zu Darkover. Marion Zimmer Bradley hat lange Zeit in ihren Büchern dazu aufgerufen Geschichten über Darkover zu schreiben und diese dann teilweise gesammelt veröffentlicht.

In den 70ern und 80ern war das gerade im Science-Fiction-Bereich vollkommen normal. Diese Fanfiction gab es auch für Star Wars und Star Trek und so weiter. Natürlich war das nicht so verbreitet wie heute, da die Geschichten nur über spezielle Zeitschriften oder eben über Kurzgeschichtensammlungen verbreitet werden können.

[Montagszitat] Sir Terry Pratchett

16. März 2015

So much universe, and so little time.

-Terry Pratchett

von Stefan Servos via wikimedia commons
Vor 4 Tagen hat Sir Terry Pratchett diese Welt verlassen. So viel Universum und so wenig Zeit. Viel zu wenig Zeit.

[Rezension] Die Seiten der Welt

22. Januar 2015

Huhu, heute habe ich mal wieder eine Rezension für euch. Über "Die Seiten der Welt" wurde ja viel gesprochen, zu Weihnachten konnte ich dann selbst lesen wie es denn so ist ^^

Informationen zum Buch

Cover Die Seiten der Welt
Quelle: FJB

Die Seiten der Welt

Kai Meyer

Hardcover
560 Seiten
19,99€ [D], 20,60€ [A], 28,90 SFR
ISBN: 978-3-8414-2165-4
Website des Verlags