[Leseratten zu Gast] Crumb von KeJas BlogBuch

4. März 2017



Moin!
Heute ist die eine Hälfte von KeJas BlogBuch bei mir zu Gast; Janna. So lange gibt es den Blog noch gar nicht und wahrscheinlich hätte ich ihn ohne das #litnetzwerk auch gar nicht entdeckt, da sich unsere Lesegeschmäcker nur teilweise überschneiden. Aber KeJas BlogBuch ist unbedingt empfehlenswert!
Nun aber auf zu den Fragen:



Gab es für dich "den" Moment oder "das" Buch, der/das dich zur Leseratte gemacht hat?
Meine Ma und auch meine Oma haben mir viel vorgelesen & "Hanni und Nanni" waren die ersten Bücher die ich selbst viel gelesen habe. Ich denke dies sind die Bücher die mich zur Leseratte gemacht haben?! Jedoch schwand die Leselust in den kommenden Jahren & erst mit 20 rum habe ich überhaupt wieder angefangen zu lesen. In der Pubertät war dies so gar nicht mein Interessensgebiet. Was mich dann zu solch einer Leseratte gemacht hat kann ich heute gar nicht mehr sagen, aber es war definitiv aus dem Bereich Krimi & Thriller!

Was war dein erstes (Lieblings-)buch?
Mein erstes? Mein aller aller erstes? Darf ich auch mehrere benennen? Auf jeden Fall die beiden Bücher von Otfried Preussler "Der kleine Wassermann" & "Die kleine Hexe", welche ich später auch meiner Tochter vorgelesen habe! Das eine Buch ist auch wirklich zerlesen, das andere musste nachgekauft werden, da es irgendwann nicht mehr auffindbar war :(
Aber wenn ich nur eines benennen dürfte wäre dies die Kurzgeschichte "Prinzessin Kirschblüte" von Ingrid Uebe aus dem Buch "Das große Leselöwen-Geschichtenbuch". Meine Oma hat es mir immer vorgelesen wenn ich bei ihr war! Und auch wenn diese kleine Geschichte kein 'Happy End' hatte, so habe ich sie geliebt & ebenso meiner Tochter später dann vorgelesen.
Quelle: Janna

Was ist dir in Büchern besonders wichtig? Und was nervt dich am meisten? 
Ganz allgemein muss mich die Geschichte einfach abholen & die Protagonisten überzeugen: ob ich sie nun absolut ins Herz schließe, positiv völlig abgedreht finde oder aber auch zutiefst verabscheue ~ solange das Buch berührt, egal aus welchem Genre, ist es eine gelungene Geschichte! Wenn die Charaktere gut skizziert sind (ohne sich in Details zu verlieren) & die Geschichte mich hineinzieht in die Buchwelt hat der Autor/die Autorin es geschafft mich zu überzeugen!
Was mich wirklich nervt sind völlig überzogene Szenen, besonders in Thriller-Büchern werden gerne & viel völlig überladene Action-Szenen, besonders am Ende, hineingearbeitet. Dies ist ein Mittel um Spannung zu erzeugen, welches ich nicht wirklich brauche, denn gerne sind diese Szenen so vollgestopft, das es nicht mehr wirklich real wirkt und gerade in diesem Genre ist das schade! In anderen jedoch passt es dann auch wieder ganz gut (will es ja nicht komplett verteufeln *lach).
Aber ehrlich? Egal ob nun mit grandiosen Büchern oder absoluten Flops: Ich ziehe meinen Hut vor den AutorInnen! Ich habe im Dezember an einer Aktion teilgenommen, bei der wir selbst einen Kurz-Krimi geschrieben haben. Einen roten Faden, sowie einen gelungenen Spannungsbogen zu schreiben ist gar nicht so einfach!
Da mein favorisiertes Genre einfach "Thriller/Psychothriller" ist, habe ich mich nun natürlich viel auf genau dieses geäußert, aber es lässt sich ja auch auf andere Genres übertragen ... oder zu mindestens ein, zwei Aussagen von mir ;)
Und wie gesagt, es darf auch gerne völlig abgedreht oder unrealistisch sein, dann aber bitte im passenden Genre und zum passenden Inhalt!

Welches Buch ist dein momentanes Lieblingsbuch? Kannst du sagen warum oder ist es einfach nur so ein Gefühl? 
Da kann ich gleich 2 benennen, muss ich sogar *lach!
Ich entdecke gerade auch das Fantasy & Sci-Fi Genre für mich. Und da habe ich mich absolut in das Buch "Willkommen in Night Vale" verliebt! Es ist so wunderbar skurril & abgedreht, ohne die Leser jedoch dabei zu überfordern!
Und natürlich eines aus dem Genre Krimi & Thriller: "DNA" ~ endlich mal ein Thriller der ohne überdrehte|überzogenen Actionszenen auskommt!
Ein kleiner besonderer Lesetipp wäre "Aufschrei" von Trudi Chase, welches mich zutiefst berührt und erschüttert hat. Und ja, ich frage mich wirklich wirklich warum ich es erst dieses Jahr gelesen habe?!
Sorry, ich bin echt untalentiert darin Entscheidungen zu treffen! ;)

Wenn du dir die perfekte Leseumgebung vorstellst: Wie sieht die aus? 
Abgesehen von der Mukkel-Leseecke zu Hause? Im Urlaub! In einem schönen urigen Café, am Strand, auf einer besonnten Terrasse ~ hier klopft das 'real life' nicht an und will das du putzt, den Termin einhältst oder ähnliches: Die Bücherseele baumeln lassen!

Du bloggst ja auch über Bücher. Wieso hast du damals angefangen damit? Was macht dir besonders Spaß daran?
Damals ist gut *lach* Ich blogge mit meiner feinen Bücherfreundin erst seit August 2016, wir sind also noch ganz frisch! Was war der ausschlaggebende Punkt?! Ich stolperte immer mal wieder über Blogger und sah darin einfach eine Möglichkeit, die Leidenschaft zum Lesen noch zu intensivieren! Klar sind Leserunden auch eine Möglichkeit, aber das Kennenlernen & der Austausch mit anderen Bloggern, besonders gezielt bei den Rezensionen, lässt einen nochmals tiefer in ein Buch blicken. Die Auseinandersetzung mit Charakteren, Story, Aufbau & Co. ist wirklich nochmals ein Stück anders. Ich habe mich dank des Bloggens in meinen Rezensionen schon ein Stück weiter entwickelt. Besonders Spaß machen neben den Rezensionen und das Kennenlernen verschiedenster Menschen (Blogger, Autoren...) auch die tollen Aktionen, Challenges & Co.

Tee oder Kaffee? 
Kaffee, Kaffee, Kaffee !!! ;D
Aber ab und wann darf sich schon ein Tee einschleichen.

Süßes oder Salziges?
Ich bin zwar eine Naschkatze, knabbere aber auch super gerne: beides also ;)

Sommer oder Winter?
Im Dezember bin ich ein absolutes Winterkind, am liebsten mit hohem Schnee & einem warmen Kakao mit Bailys ~ hach die ganze Adventszeit liebe ich einfach!
Grundlegend jedoch favorisiere ich den Sommer, da kann man so schön Barfuß laufen *-* sich in die Sonne legen und überhaupt ist alles feiner im Sommer ;) Festivals, in den Urlaub fahren ...

Ich sehe bei der Frage nach em Lieblingsbuch da so einen Trend: Keiner kann sich entscheiden! Könntest du es? Lass doch einen Kommentar da und schau auch mal bei Janna auf dem Blog vorbei :)

Kommentare:

  1. Hey Lena! Lieben Dank nochmal für dieses tolle Interview & besonders für deine lieben einleitenden Worte (=
    Ein paar Wortwiederholungen bei mir, aber so bin ich halt, hihi
    Hat wirklich Spaß gemacht, liebe Grüße,
    Janna

    AntwortenLöschen
  2. Whoop Whoop ��
    Meine bessere Bloghälfte hat auch mit Hanni und Nanni angefangen. Ist ja lustig das durch dieses Interview zu erfahren *grins*.
    Ein sehr schönes Interview und es hat richtig Spaß gemacht es zu lesen.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;D
      Wobei dies die selbst gelesenen sind - aber vorgelesen wurden mir noch viele anderen schöne Bücher ... hach ich hätte hier ne ganze Liste aufführen können ... kennst mich ja, nicht Entscheidungsfähig/immer alles umwerfen ... *lach

      Löschen
    2. Lustig, dass du es erst durch dieses Interview erfährst!

      Ich glaube "Hanni und Nanni" hat sehr viele Mädels geprägt :)

      LG
      Lena

      Löschen
  3. Hallo Lena,
    hach, ich mag die beiden! Man kann gar nicht glauben, dass sie erst letztes Jahr mit dem bloggen begonnen haben. :)
    "Aufschrei" hab ich übrigens auch gelesen und war sehr bewegt davon, ich schau also gleich mal bei deiner Rezi vorbei, liebe Janna!
    Ich glaub, bei einem Lieblingsbuch könnte ich mich auch nicht wirklich entscheiden. Es gibt einfach so viele verdammt gute Geschichten. :)
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *-* Ja, hab dein Kommi schon gelesen & beantwortet!
      Entscheidungsfähig bin ich einfach nicht & dann noch bei Büchern? Ich kann kein Liebling nennen *lach

      Löschen
    2. Ist ja auch schwierig sich zu entscheiden zwischen Büchern :D

      LG
      Lena

      Löschen
  4. Hey!
    Danke für das schöne Interview mit einer Bloggerin, die sich nebst ihrer Blogpartnerin, schnell in meinem Herz geschlichen hat. Auch ich kann immer wieder kaum glauben, dass die beiden erst seit Mitte letzen Jahres bloggen. Sie sind für mich aus der Blogszene nicht mehr wegzudenken. Wundervoller Blog und ganz liebenswerte Menschen!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,

      faszinierend wie schnell sich Menschen in unsere Leben schleichen können, oder? Man hat das Gefühl, die beiden gehören schon ewig dazu :)

      LG
      Lena

      Löschen
  5. Schön, Kejas Blogbuch hier zu entdecken. Ich mag den Blog und die beiden Mädels dahinter, vor allem, weil ich dort auch Thriller entdecken kann, die nicht so eklig sind. Manchmal haben wir auch die gleichen Vorlieben. Yrsa Sigurdardottir zum Beispiel, wobei "DNA" vielleicht jetzt nicht mein liebstes von ihr wäre.

    LG
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mona,

      so langsam habe ich das Gefühl, dass jeder diesen Blog mag ^^ Aber die beiden sind ja auch toll.

      LG
      Lena

      Löschen

Und was meinst du?
Lass doch einen Kommentar da, ich freue mich dann immer ganz doll :)