[Rezension] Salz für die See

11. November 2016

Informationen zum Buch

Salz für die See von Ruta Sepetys - Cover
Quelle: Carlsen

Salz für die See

Ruta Sepetys

Übersetzer: Henning Ahrens
Hardcover
416 Seiten
19,99 € [D] 20,60 € [A]
ISBN 978-3-551-56023-0
Website des Verlags

-Rezensionsexemplar-


Erster Eindruck

Tja, ein Königskinder-Buch. Also: Wunderbares Cover ist quasi selbstverständlich. Mich erinnert es übrigens ein wenig an die DGzRS Werbung, da ist auch immer viel aufgewühltes Wasser und ähnliche Farben sind das auch. Unter dem Schutzumschlag ist übrigens "Wilhelm Gustloff" eingeprägt. Und es gibt ein Lesebändchen!

Inhalt

Es ist Januar 1945. Die sowjetischen Truppen rücken immer weiter vor in Ostpreußen.
Florian, Emilia und Joana sind auf der Flucht. Jeder für sich und doch irgendwie zusammen. Und jeder hat seine Geheimnisse.
Alfred ist Soldat. Mehr oder weniger. Einsatzort: Die "Wilhelm Gustloff".


Meine Meinung

Wie fasst man ein solches Buch in Worte?

"Salz für die See" ist großartig. Verstörend. Wundervoll. Beängstigen. Atemberaubend. Zum Nachdenken anregend. Einfach unbeschreiblich.

Ich hatte Angst, dass ich zu hohe Erwartungen haben würde an dieses Buch. Schon so oft haben mich historische Roman enttäuscht. Aber Ruta Sepetys macht alles richtig. Sie schafft es einfach die Gefühle der Protagonisten einzufangen.

"Salz für die See" ist auch vier verschiedenen Sichten geschrieben. Meistens wird dabei nach 1 oder 2 Seiten die Perspektive gewechselt. Aber teilweise ist es auch nur ein Absatz. Oder sogar nur ein Satz. Durch diese Erzählweise schafft die Autorin es grade am Ende des Buches einen in einen Mahlstrom aus Gefühlen zu befördern. Was ziemlich verstörend sein kann. Wirklich.
Die vier Protagonisten kommen aus sehr unterschiedlichen Verhältnissen und jeder hat seine eigenen Gründe. Jeder der vier ist einzigartig und gut charakterisiert. Lediglich Alfred scheint manchmal etwas eindimensional, aber auch das scheint Absicht.

Man merkt es vielleicht: Ich weiß nicht recht, was ich zu diesem Buch sagen soll. Definitiv eines meiner Jahreshighlights. Aber eben auch ein Buch, dass mich ganz sicher nicht hat jubeln lassen. Außerdem finde ich es sehr schwer darüber zu erzählen ohne zu spoilern. Wobei doch, eins kann ich sagen: Die Wilhelm Gustloff wird untergehen. Und mehr als 9000 Menschen mit sich reißen.

Fazit

Einfach selber lesen! "Salz für die See" ist so unbeschreiblich, aber ich kann euch versprechen, dass es ganz sicher einen Eindruck hinterlassen wird!

5 Sterne


Ich habe dieses Buch in Tausch für eine ehrliche Rezension vom Königskinder Verlag/Carlsen bekommen. Danke dafür! Meine Lobeshymmne hat aber ganz sicher nichts mit diesem Fakt zu tun, dafür ist das Buch ganz alleine verantwortlich, egal wo ich es her habe.

Kommentare:

  1. Schon Kati von Zeit zu lesen hat da ein Loblied drauf gesungen und als ich es dann beim Königskinder Verlag entdeckt hab... Puh.
    Ist auf jeden Fall schon auf der Wunschliste! Jetzt hast du das Buch natürlich nochmal nach oben geschoben in meiner Erinnerung. Damn!

    Liebe Grüße und schönes Wochenende!
    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am besten jetzt sofort lesen. Dann hast du es hinter dir :D Es ist einfach so wunderbar und bisher habe ich noch keine wirklich schlechte Rezension dazu gelesen :)

      Liebe Grüße,
      Lena

      Löschen
  2. Wow! Also wenn Kati, Saskia und du es gut finden und als eines ihrer Jahreshighlights deklarieren, dann muss es ja unglaublich gut sein!
    Ich werde mir dieses Buch nun auf jeden Fall kaufen und ansehen, denn bei diesen "Jubelstürmen" kann man ja gar nicht anders!

    Ich bin gespannt, auf welche emotionale Achterbahn ich mich damit einlasse. (Au weia...)

    Viele liebe Grüße vom #litnetzwerk,
    Anna (Ink of Books)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lesen. Jetzt. Gleich! Da werden mir die anderen auch zustimmen, denke ich. "Salz für die See" ist einfach so unglaublich.

      Liebe Grüße,
      Lena

      Löschen

Und was meinst du?
Lass doch einen Kommentar da, ich freue mich dann immer ganz doll :)