Autorenbriefe

Autorenbriefe
Lieber Autor...

litnetzwerl

litnetzwerl
#litnetzwerk

Lieblingsbeitrag

Lieblingsbeitrag
Vermählung - Rezension

After Passion - Eine Art Rezension oder so

Huhu,

wenn ihr mir auf Twitter folgt werdet ihr es mitbekommen haben: Ich habe After Passion gelesen. Und gleich noch nebenbei darüber getwittert.

Der Versuch einer "richtigen" Rezension ist allerdings gescheitert. Denn ich hatte immer das Gefühl mich zu wiederholen. Also gibt es jetzt quasi halb, halb: Einmal einige Basisinfos so und dann habe ich meine persönliches Highlights in ein Storify gepackt. Mit ein paar Gifs noch dazu :D

Aber Achtung: Spoiler! Jede Menge sogar :D

Worum geht es eigentlich?

Um After Passion von Anna Todd. Ursprünglich war dieses Buch eine One-Direction-Fanfiction, aber irgendein genialer Verlagsmensch hat eine Chance gewittert und nun ist es eine Buchreihe.

Und in After Passion geht es um Tess, die grade ihr erstes Jahr an der Universität anfängt. Sie ist - genau -: Naiv, unerfahren, lerneifrig und sehr konservativ. Für die ersten 100 Seiten oder so. Natürlich verliebt sie sich gleich in den ersten Bad Boy, der ihr begegnet. Das ist Hardin, ein tätowierter, gewalttätiger emotionaler Krüppel. Aber reich ist er.

Und wie ist das so?

Anna Todd schafft es auf wunderbare Art und Weise emotionalen Missbrauch gesellschaftsfähig zu machen und nebenbei auch noch diverse Mythen zu nähren. z.B. "Mir würde er ja nie was tun!" oder "Sex mit Kondom ist kein richtiger Sex".
Nebenbei hat sie es geschafft ein Maximum an Klischees in "After Passion" unterzubringen. Egal wo man hin schaut, es gibt nur wandelnde Klischees. Ein wirkliches Kunststück.
Leider musste sie auch den Zeigefinger mahnend erheben: Alkohol ist ganz böse*

*Aber nur bei Vätern, wenn sich die Hauptfigur betrinkt ist das niedlich und dient dem Plot. Und während besagte Väter eben sehr wohl gewalttätige Betrunkene waren, würde der Bad Boy natürlich niemals seiner großen Liebe etwas tun. Vor allem wenn er grade dabei ist das Mobilar zu zerstören.

Und für weitere Eindrücke: Einfach meine Tweets nachlesen.

Hier auf dem Blog habe ich es aus Gründen besserer Lesbarkeit als Slideshow eingefügt, aber unter diesem Link findet ihr das Storify auch als "Story" also alles untereinander.

Kommentare

  1. Du tust nie was ich sage. Ist übrigens auch ein Argument, das Jace in "City of ... " Clarie gegenüber bringt, nur bei ihr findet er das gut. Aber scheinbar scheint das ein generelles "Männerproblem" zu sein, dass die Frauen nie tun, was ihnen gesagt wird. Ich hatte ja schon bei deinen Tweets gelacht und meine Meinung über diese Romane die den Missbrauch und die Unterdrückung wieder Salonfähig machen kennst du daher auch schon, aber danke, dass du es noch einmal zusammengefasst hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am schlimmsten finde ich immer, dass diese Bücher ja tatsächlich von Frauen geschrieben werden *seufz* Ich hoffe auf jeden Fall, dass ich nie zu einer Frau werde, die immer das tut was ein Mann ihr sagt.

      Danke auf jeden Fall für deinen Kommentar!

      Liebe Grüße,
      Lena

      Löschen
  2. Danke, ich schätze, damit wurde alles zu diesem Buch gesagt. Deine Tweets sind einfach herrlich. Da fühlt man sich direkt so, als würde man das Buch selbst lesen. Und mir reicht das für dieses Buch auch voll und ganz.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir hat das auch voll und ganz gereicht, nicht nur für das Buch sondern eigentlich sogar für das ganze Genre...

      Liebe Grüße,
      Lena

      Löschen
  3. Hallo Lena,
    zu erst muss ich dir sagen, dass ich deine Tweets liebe aber das weißt du ja sicherlich schon. Den Tweets wegen hoffe ich, dass du die Reihe fortsetzt wobei ich glaube, dass du dir das nicht antuen wirst. Dennoch feiere ich diesen Beitrag total und werde mir noch ein paar mal die Slide Show anschauen ^^

    Liebe Grüße
    Kaddy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kaddy,

      danke <3 Aber du hast Recht: Ich werde diese Reihe wohl nicht fortsetzen. Allerdings möchte ich in dem Format "Die Jungs von Burg Schreckenstein" rezensieren. Das Buch ist 1. ziemlich gut (also in meiner Erinnerung) und 2. von Natur aus schon witzig aber 3. schon so alt, dass man heute seeehr viele böse Kommentare abgeben kann.

      Liebe Grüße,
      Lena

      Löschen
  4. Hallo Lena :)

    Oh man ich feiere deine Rezension oder so gerade richtig :) Wegen dieser Rezension folge ich dir jetzt auch bei Twitter! Eingach genial :)

    Liebe Grüße
    Jenny ♥



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jenny,

      danke <3!

      Liebe Grüße,
      Lena

      Löschen
  5. Ha, mit dem letzten Tweet hast du perfekt die Rush of Love Reihe von Abbi Glines zusammengefasst. Das scheint ihr ziemlich ähnlich zu sein.
    Das Buch hab ich mir mal aus Neugierde ertauscht, bevor mir klar war, wie schlimm es wirklich ist und wollte es jetzt eigentlich nicht mehr lesen, aber deine "Rezension" macht mir gerade richtig Lust, es zu lesen und einen richtig schönen Blogpost darüber zu schreiben, was mit diesem Buch alles nicht stimmt :D Mal sehen ob ich dafür mal gelangweilt genug bin oder Lust habe, mich selbst zu quälen. Man weiß ja nie :D
    Auf jeden Fall sehr schön zu lesen, danke dafür! :D

    Liebe Grüße,
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jacqueline,

      ich glaube die meisten Bücher aus dieser Richtung sind sich ziemlich ähnlich!

      Wenn du einen Beitrag zu Rush of Love schreibst, dann sag' Bescheid. Ich freue mich schon drauf :)

      Liebe Grüße,
      Lena

      Löschen
    2. Ah, nein, das war jetzt auf After Passion bezogen, das habe ich nämlich noch hier liegen. Das hätte ich wahrscheinlich dazu schreiben sollen :D
      Bei Rush of Love habe ich mich sogar durch die ganze Trilogie gequält, weil es so schlecht war, dass ich es schon wieder unterhaltsam fand. Darüber geschrieben habe ich aber leider nichts und mittlerweile weiß ich auch nicht mehr genug. Aber da gab es tatsächlich spontane Heiratsanträge nach unangemessen kurzer Zeit und eine ungeplante Schwangerschaft, wegen der der bisherige Bad Boy plötzlich zum übertriebenen Mustervater wurde und kein bisschen mehr mit dem eigentlichen Charakter zu tun hatte. Eigentlich ist alles schief gelaufen, was man bei einem Buch falsch machen kann :'D

      Liebe Grüße!

      Löschen
    3. Na dann freue ich mich auf deinen After Passion Beitrag. Hast du Ascaris Beitrag zu "Calender Girl" gelesen? Das Buch ist wohl noch schlimmer!

      Liebe Grüße,
      Lena

      Löschen
    4. Ja, den habe ich gelesen und fand ihn auch super :D Echt krass, dass es so viel gekauft wird und die Leute es wohl tatsächlich gut finden.

      Löschen

Und was meinst du?
Lass doch einen Kommentar da, ich freue mich dann immer ganz doll :)

Powered by Blogger.